Segler-Vereinigung Thalwil

Berichte und Fotos

Herbstregatta   /   1. - 2. September 2007

Der Petrus hatte es auch mit uns gut gemeint und brachte wieder aufs Wochenende gutes Wetter mit sogar etwas Wind. Eine Woche zuvor wäre vermutliche keine Regatta zustande gekommen. Am Samstag konnte mit etwas Verspätung die 1. Wettfahrt um 15:10 Uhr für die 35, zum Teil aus der ganzen Schweiz angereisten Kielboote, gestartet werden. Die erste Startmöglichkeit war auf 14:00 Uhr angesagt, der Wind fehlte aber noch. Zuerst Starteten die 17 Yngling dann im 5 Minuten Takt die 8 Corsaire und zum Schluss die 6, bis zu fast 100 Jahre alten Oldtimern, zusammen mit den 4 H-Booten. Es konnten zwei gute Wettfahrten mit 1-2 Windstärken aus nördlicher Richtung gesegelt werden. Gesegelt wird jeweils ein Linerkurs, auch Bananenkurs oder „Up and Down“ genant. D.H. es müssen zwei Bojen im Abstand von ca. 800m bis 1000m zweimal umrundet werden. Der Kurs sowie der Start und das Ziel werden gegen den Wind ausgerichtet. Am Abend genossen 50 Seglerinnen und Segler, zu einem feinen Abendessen, den herrlich milden Spätsommerabend in unserem schön gelegenen Clubhaus. Eine lange Nacht gab es jedoch nicht. Am Sonntag früh mussten alle um 09.30 Uhr wieder Startbereit sein. Die Windprognosen standen aber schlecht und der Morgenwind aus südlicher Richtung wollte von unserer Regatta auch nicht wissen, also blieb uns nichts anderes übrig als zu warten und zu hoffen. Der Wind kam und ging und kam und ging aus verschieden Richtungen. Ein Start zu einer fairen Regatta war nicht auszumachen. So hielten sich die meisten Segler im Clubhaus auf und stärkten sich mit Kaffee, Gipfeli und Grillwürste, für den vielleicht noch kommenden Wind. Die Wirtschafts-Crew hatte nun allerhand zu tun. Kurz nach Mittag war es dann doch soweit. Es sah so aus als ob es doch noch was gäben könnte. Die Regattaleitung signalisierte zum Auslaufen und um 13:06 Uhr konnte mit der ersten Klasse den Yngling gestartet werden. Der schwache Wind aus NW hielt aber nicht lange an, die Regattabahn musste abgekürzt werden. Dies wurde mit der „S“ Flagge und zwei Schüssen auf dem Startschiff signalisiert. So konnte schon nach einer Runde ins Ziel gesegelt werden. Im Anschluss zur Regatta fanden sich die Seglerinnen und Segler nochmals im Clubhaus zur Rangverkündigung ein. Alle waren glücklich, dass am Sonntag doch auch noch eine Wettfahrt durchgeführt werden konnte. Mit drei gewerteten Wettfahrten ist auch die diesjährige Herbstregatta wieder erfolgreich zu Ende gegangen.

Euer Regattapräsi, Sven Heusser

Ranglisten:

Yngling (17):
1. Christoph Kohlschütter, Marc Bichsel, Markus Jakob (YC Spiez)
2. Jürg Wenger, Peter Kupferschmid (YC Spiez)
3. Jan van der Kruk, Susanna Steiner, Jan Wild (SailCom RG)
9. Marcel Güttinger (SV Thalwil), Markus Seile (Zürcher SC)

Corsaire (8):
1. Roland und Markus Frigo (SC Schloss Greifensee)
2. Dieter Fuchs (SC Schloss Greifensee), Ester Rösli (SC Enge)
3. Rudolf Knuchel, Corinne und Silvan Frick (SV Thalwil)
7. Robert Möhlen, Brigitte Mollekopf (SV Thalwil)

Oldtimer/H-Boot (10):
1. Urs Rüegsegger (SV Thalwil), Piet und Jan Eckert - Lacustre
2. Emil Hess, Sebastian Weiner, Corinne Moroder-Herbert (SC Enge) - H-Boot
3. Sabine ind Heini Hasler-Gallusser, Daniel Meier (Zürcher YC) - 45er, Jg.1908


Folgende Mitteilung habe ich nach der Herbstregatta per E-Mail erhalt, die ich so an Euch weitergeben möchte:

Lieber Sven
Nachdem ich, nach einem sehr schonen Wochenende Segeln, zu Hause angekommen war, ist mir eingefallen, dass wir etwas vergessen haben: Der Regattaleitung, den Köchen und allen Mithelferinnen und Mithelfern herzlich, für das tolle Wochenende zu danken! Am Ende sind leider fast alle Yngling-Segler entweder nicht mehr aufgetaucht oder davongerannt, weil sie den Schlepp nach Zürich nicht verpassen wollten. Bitte richte nachträglich all denen ein herzliches Dankeschön aus, die so fleissig für uns gearbeitet haben. Die Organisation auf dem Wasser und die Versorgung an Land waren super!

Mit freundlichem Gruss,
Yngling Flottenchef Zürichsee
Jan van der Kruk

Link zu Facebook
Besucht uns auch auf Facebook!
Zürichsee Seglerverband

Unterstützt das SSTR5 und weitere Segelprojekte